Regionalwert AG für Berlin und Brandenburg in der Startphase

In 2014 gab es schon mal einen Versuch eine Regionalwert AG für Berlin und Brandenburg zu gründen. Nun geht es mit neuen Gesichtern erneut ans Werk.

Die ersten Mittel sind zugesagt – bis zum Jahresenden wollen wir mindestens 200.000 € als Startkapital einplanen können – mehr als 30% davon sind schon zugesichert (nach dem ersten vorstellen der Idee).

Im Februar 2017 wird es eine Gründerversammlung geben und im März 2017 geht es zum Notar.

Gesucht werden noch Menschen oder Firmen, die Bio Leben und mit Berlin oder Brandenburg verbunden sind – Menschen denen eine Regionalwert AG vor Ort konkreten Nutzen bringt – und Menschen die die Idee unterstützen wollen und gar nicht aus der Region kommen – den mehr Regional-Bio ist für alle gut.

Sei es als Gast in der Region (durch ein leckeres Bio-Frühstück im Hotel, bessere Luft, weniger Verkehr usw.) oder als Mensch der jeden Euro für Bio als sinnvoll erachtet (so sehe ich das auch).

Triebkraft und Initiator der Gründung ist : Timo Kaphengst http://ecologic.eu/de/1962

Hier ein Interview mit Christian Hiß einem der Urväter der Regionalwert Idee:

Mails von Interessenten leite ich gern an Timo Kaphengst weiter

Advertisements

Wer mehr über die Projekte der Regionalwert AG Isar wissen will, schaut auf die überarbeitete Seite…

Ich habe den Beitrag über die Regionalwert AG Isar überarbeitet und um deren aktuelle Projekte ergänzt, schaut einfach mal rein, vier schöne Projekte wo man sehen und schmecken kann, wie Bio-Geld wirkt.

https://biobeteiligungsportal.wordpress.com/bio-beteiligungsgesellschaften/regionalwert-ag-isar-inn-regionalwert-ag-tagwerk-englschallinger-ziegenhof-weissbraeu-unertl-tagwerk-biomarkt-frisch-bio-gaertnerei-an-der-isen-bio-geldanlage/

Regionalwert AG Hamburg gibt neue Aktien aus-ab 17.09.2016 werden diese zugeteilt

Heute beginnt die zweite Finanzierungsrunde der Hamburger Regionalwert AG.

Ausgegeben werden bis zu 2 Mio. € neues Stammkapital bzw. maximal 3.816 neue Aktien a 500 € / Nominal.

Vom 03.09-16.09 gilt das Bezugsrecht der Altaktionäre, d.h. diese können bevorrechtigt soviele Aktien beziehen, wies es der bisherigen Beteiligung entspricht.

Ab dem 17.09 gehen alle Aktien die dann noch verfügbar sind, in den Markt, also an neue Aktionäre oder Bestandsaktionäre die die Beteiligungsquote erhöhen wollen.

Der Countdown läuft… Spaß beiseite – schauen Sie einfach mal rein, die Regionalwert AG Hamburg feiert gerade die Auszeichnung „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.

Bisher wurden 225.000 € bzw. 450 Aktien bereits reserviert.

Über die Regionalwert AG’en berichten wir auch über die Seiten im Blog:
https://biobeteiligungsportal.wordpress.com/bio-beteiligungsgesellschaften/regionalwert-ag-hamburg/

Hofgemeinschaft Heggelbach zahlt für Genussrechte 2% Zinsen p.a.

Den Heggelbachhof gibt es bereits seit 1986.

160 Hektar werden biologisch und dynamisch bewirtschaftet.

Schauen Sie auch mal in die Käserei 🙂
http://hofgemeinschaft-heggelbach.de/kaeserei/die-neuen-in-heggelbach

Wer sich direkt am Hof Heggelbach als Genussrechtsinhaber engagieren will:

Sie können auch direkt Genussrechte des Hofes Heggelbach zeichnen:

http://hofgemeinschaft-heggelbach.de/hofgemeinschaft/genussrechte

Die Konditionen (Stand 08/2016):

Eure Vorteile:
•attraktiver Zins von 2% p.a.
•Einstieg schon ab 2.000 €
•nur 7 Kalenderjahre Mindestlaufzeit
•Genussrechte jederzeit übertragbar
•jährliches Informations-/Genusstreffen

Alternativ geht es auch mittelbar, durch Eintritt in die Kulturland e.G.
http://kulturland-eg.de/hofgemeinschaft-heggelbachhof

Bio Boden e.G. – Beitrag aktualisiert

Je größer das Portal wird und je erfolgreicher die Akteure, desto schneller ist eine Seite nicht mehr aktuell… Ich habe die Bio Boden Seite im Portal überarbeitet. Schauen Sie mal rein, es lohnt sich und macht Spaß auf Bio Beteiligung für jedermann.

https://biobeteiligungsportal.wordpress.com/bio-direktanlage/bio-boden-genossenschaft/

Kurz zusammengefasst: Es sind aktuell 15 Projekte die Bio Boden voranbringt.

Mehr: https://bioboden.de/partnerhoefe/

900 Besucher – Zeit für ein eigenes Projekt

900 Besucher 🙂 Danke für Euer Interesse und Zeit ein eigenes Projekt ins Leben zu rufen.

Meine Vision ist relativ einfach zu erklären:

In den Ostdeutschen Bundesländern sehe ich als Berater, dass viele Unternehmen, die gleich nach der Wende gegründet wurden, die Nachfolge entweder gemeistert, vor sich haben oder daran gescheitert sind. Scheitern heißt in diesem Fall = fällt weg, ohne dass ein anderer weitermacht. Das ist ein natürlicher Prozess, auch ich würde nicht jeden Betrieb kaufen wollen – manchmal ist eine Reinigung nützlich und fruchtbar.

Die Bio-Branche steht vor ähnlichen Herausforderungen, nur dass das Problem in den alten wie neuen Bundesländern besteht. Lösungen sind gefragt.

Ich möchte gemeinsam mit interessierten Bio- Kunden eine Genossenschaft gründen, die genau für diesen Zweck geschaffen wird. Um Bio-Betrieben als (Mit)- Nachfolger den Erhalt des Betriebs möglich macht, wenn dieser kein Agrarbetrieb ist und somit für die Bio-Bodengesellschaften weniger interessant ist und für den GLS Aktienfonds (oder einen anderen nachhaltigen Fonds) zu klein ist.

Es geht also um „nicht – börsennotierte“ Bio-Erzeuger und Vermarkter.

Wer sich vorstellen kann, dabei zu sein (und sei es mit 100 € Genossenschaftsanteil) – kann sich per Mail bei mir melden. Unter 50.000 € macht eine solche Gründung keinen Sinn, daher würde ich erst dann konkreter werden, wenn wir die ersten 25.000 € zusammen haben.

Ich weiß, dass ist fast nichts und wirklich Spaß kommt erst ab 1.000.000 € – das wären dann ein Paar kleine Betriebe mit mehr als 10 Mitarbeitern.

Die Regionalwert AG’en zeigen – es geht, wenn wir uns trauen.

Ziel: 5 Mio € in Bio-Firmen bis 2020 – bist Du dabei?

Bio Läden sind interessant – für die Geldanlage mal aus Schweizer Sicht.

Die Schweizer Bio-Development AG (BDH) hat sich an dem drittgrößten deutschen Bio-Ladenbetreiber beteiligt. Bio Company – 134 Mio. € Umsatz, 46 Ladengeschäfte, 1.300 Mitarbeiter – in Berlin und Brandenburg weit verbreitet.

Der Demeter Verband hat sich auf der Webseite zu dieser Transaktion geäußert und gibt uns einen kleinen Einblick zu dem im März 2016 abgeschlossenen Beteilungserwerb:

Demnach gehören
39,9% der BioCompany dazu
diese wiederum hat 100% der Anteile an Midgard
http://www.demeter.de/fachwelt/aktuell/bio-development-holding

Mehr zur Bio-Development AG finden Sie hier:
http://www.bio-development.net/

Ich bin selbst Kunde der Bio Company seit es diese gibt – mal sehen ob sich durch die Beteiligung etwas ändert 🙂 Ich wünsche alle Beteiligten, dass es eine gute Partnerschaft auf Augenhöhe wird und diese lange in guten wie auch schlechten Zeiten hält.

Ein Partner ist gut – viele sind vielleicht besser.

Über die auf unserer Webseite aufgeführten Genossenschaften kann sich jeder auch mit kleinem Geld an seinem BioLaden Betreiben. Er kann an den Gewinnen teilhaben und vor allem hilft er es dem BioLaden auch in Krisenzeiten am Leben zu bleiben. Großinverstoren können ethisch auch in Krisen im Boot bleiben – Kunden haben andere Interessen und wenn der BioLaden erst mal zu ist, haben wir Kunden das nachsehen.

Stöbern Sie, wir sind fast bundesweit aufgestellt und nicht jeder Laden möchte ja Geld von seinen Kunden als Geldanlage.

Haben wir Ihren BioLaden vergessen – senden Sie mir eine Mail und ich nehme dessen Beteiligungsangebot gern auf.

Wollen Sie einen BioLaden oder Hof eröffnen- posten Sie es über uns – kostenfrei und ohne jede Verpflichtung.

Tagwerk Biomarkt Arkade Ottobrunn zieht um – durch Genussrecht mit 3% Zinsen können Sie mitwirken

Tagwerk ist eine Genossenschaft mit vielen Aktivitäten.

Aktuell (seit 4 Wochen) kann man Genussrechte zeichnen.
auf diesem Wege will die Genossenschaft durch ihre Kunden und Interessierte den Umzug des Biomarktes Ottobrunn in ein größeres Ladenlokal finanzieren.

Die Bedingungen finden Sie hier:

Bis zu 3% Basiszins
Ab 1.000 €
Mindestlaufzeit 7 Jahre
Genussrecht ist jederzeit handelbar/ übertragbar
Inflationsausgleich

Wie immer meinerseits der Hinweis: Totalverluste sind bei dieser Geldanlage nicht auszuschließen.

Den Flyer findet man hier:
http://tagwerkcenter.net/images/aktuell/aktuelles/GENUSSRECHTE_ARKADE_WEB.pdf

Wir wollen Ihnen zeigen, wo und wie Sie Ihr Geld in "Bio" anlegen können (ohne zu vermitteln oder Anzeigen zu schalten) – dies ist ein reines privates Info-Portal